Unsere Clubgeschichte - Blue Lions Forstenried 1985 e.V.

Blue Lions Forstenried
1985 e.V.
kostenloser Unofficial WsX5 Counter!
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Blue Lions

2009
diverse Aktivitäten wie z.B. Hüttenwochenende. Eigener Bus zum Amateure Spiel nach Aschaffenburg. Vorstandsneuwahlen. Alle 4 Vorstände treten erneut an und werden wieder gewählt.

2008
Stammkneipe P48 schließt. Umzug nach einiger Zeit in die Kärntner Stubn.

2007
Neuwahlen Vorstandschaft. Neuer Schriftführer: Robert Seidel. Restliche Vorstände unverändert.
Mitgliederstand 45

2006
Neuwahlen des Präsidiums. Präse, Kassier und Schriftführer wurden bestätigt.
Neuer Vize Martin Plessmeier.
Mitgliederstand 47

2005
in diesem Jahr feierten wir unser 20-jähriges Jubiläum. Wir organisierten ein Fanclub-Turnier für 24 Mannschaften und zahlreiche Gäste. Wie immer wurde ohne Zwischenfälle stundenlang gefeiert, getrunken und ab und zu Fussball gespielt. Einzug in die Allianz-Arena, die Euphorie nach dem Sieg beim Eröffnungsspiel gegen Nürnberg wurde in der laufenden Saison nur zeitweise bestätigt.
Teilnahme an Turnieren in Zweibrücken (Saufpokal), Offenbach und Bremen. Das letzte wirkliche Heimspiel der 1. Mannschaft (im 60er Stadion) vor dem Umzug in die Arena.

2004
Teilnahme an Turnieren in Zweibrücken (Hallenturnier) (Saufpokal), Wattenscheid (2. Platz beim Saufpokal) und Bremen. Ende der „Ära“ Wildmoser beim TSV 1860. Fanclub, wie auch die gesamte Fanszene gespalten. Freude und auch Trauer. Nach jahrelangen „Heimspielen“ in der Verbannung spielt der TSV 1860 wieder Zuhause, im 60er Stadion, trotz Abstieg in die 2. Bundesliga herrscht wieder Euphorie, der Stadion-Besuch macht plötzlich wieder Spaß. Man trifft wieder viele alte Freunde. Blue Lions werden ein e.V.
Im Jahr 2004 waren wir äusserst aktiv, bei allen 34 Bundesligaspielen des TSV 1860 war immer mindestens ein Blue Lion vertreten.

2003
Teilnahme an Turnieren in Kappel, Offenbach, Spielberg-Brachtal, Bremen Verteidigung des S-Pokals in Offenbach - Floachbud`n Fest ( Born to be bsuffa ) in Zankenhausen. Umzug in die neue Stammkneipe, „P48“
Neuwahlen des BLF Vorstandes. Oli wurde als Präsi bestätigt, Vize wurde Steven Eder, als Kassier wurde Manuel Eberl bestätigt als Schriftführerin wurde Bettina Bielmeier gewählt.

2002
Rücktritt von Robert Seidel als Kassier. Neuer Kassier Manuel Eberl, Mitgliederstand Ende 2002 betrug 52 Personen. Diverse Turniere.

2001
Floachbud`n Fest in Zankenhausen. Diverse Turnierteilnahmen. Bürgerentscheid wg. dem neuen, gemeinsamen Stadion mit dem FC Bayern. Der Club ist hier gespalten. Manche engagieren sich für das gemeinsame Projekt mit den Roten, andere für die Eigenständigkeit des TSV 1860 und für die eigene Identität und somit gegen dieses Stadion. Das Ergebnis des Bürgerentscheides ist bekannt.

2000
Zahlreiche Turnierteilnahmen, 15-jähriges Jubiläum ( Unkraut vergeht nicht ) mit 5. Internationalem Kleinfeldturnier in Sauerlach, Champions League Qualifikationsspiel in Leeds Hinspiel, Uefa Cup in Halmstad (Schweden), Drnovice (Tschechien) und Parma (Italien). 50 Mitglieder

1999
Zahlreiche Turnierteilnahmen, Säufer-Pokal in Offenbach bei den Red Tigers, Neuwahlen - Robert Forstmeier wurde Vize. Andere Posten unverändert. Erster Auswärtsflug (Bremen). Mitgliederstand Ende 1999 betrug 57 Personen.

1998
Umzug vom „Elsenheimer Erwin“ in die Stammkneipe „Giesinger Einkehr“. Mehrere Turnierteilnahmen, Südtirol Fairnesspokal, unser 4. Eigenes Turnier in Arget. Neuer Schriftführer Steven Eder. 57 Mitglieder.

1997
Trinker Pokal in Zweibrücken bei den Lautrer Jungs, erstes Turnier in Südtirol (Fairness-Pokal) Uefa Cup in Tampere (Finnland) und Uefa Cup in Wien, Rücktritt Sebastian Harlass sowie Rück- und Austritt Berthold Albertz. Neu: Stefan Jung (Vize) Hermann Zeller (Schriftführer)
( Mitglieder 59)

1996
Zahlreiche Turnierteilnahmen, Fairnesspokal bei den Suburbian Devils, Gewinn des Regionsturniers der 60er Fanclubs, Holland Fairnesspokal, Salzburg Fairnesspokal. Am Jahresende betrug der Mitgliederstand 61 Personen. Umzug der 1. Mannschaft von 1860 ins ungeliebte Olympia-Stadion, was auf Dauer dem Fanclub einige Mitglieder und dem Verein einen grossteil der eigenen Identität kostete. 61 Mitglieder.

1995
wurde nach dem Rücktritt von Arnold Tross ein neuer Kassier mit Robert Seidel in den Vorstand gewählt. Und die FC Mannschaft konnte 3 Fairness-Pokale gewinnen ( neben vielen anderen Pokalen und Preisen) in den Jahren zuvor. 3. eigenes Turnier (10 jähriges Jubiläum). Satzung wurde gründlich überarbeitet. Der Posten des Revisors wurde geschaffen. 61 Mitglieder.

1994
Endlich Bundesliga 1! Nach vielen Jahren in den Niederungen des Fußballs waren wir wieder erstklassig!!! Mitgliederstand Ende 94 waren 58 Personen

1993
fand eine regelrechte Mitgliederschwemme statt. Der damalige Vize (Bottel) rekrutierte damals die halbe Rockdisco Fantasy , so daß der Mitgliederstand Ende 1993 bei 52 Personen lag. Das 2. BLF Turnier (international) sowie auch der Aufstieg der Münchner Löwen in die 2. Bundesliga konnte gefeiert werden. Sebastian Harlass kam als Schriftführer neu in die Vorstandschaft hinzu. Auf der Weihnachtsfeier 1993 wurde Helmut Lüdersdorff aufgrund seiner großen Verdienste und finanziellen Unterstützung zum Ehrenmitglied ernannt.

1992
betrug der Mitgliederstand am Jahresende 37 Personen. Abstieg des TSV 1860 in die Bayernliga. 37 Mitglieder.

1991
gab es die erste Satzung. Präsi weiterhin Oliver Christian, neuer Vize Berthold Albertz. Kassier Arnold Tross und Schriftführer ebenfalls Oliver Christian da sich scheinbar kein anderer fand. Auch das erste BLF Fußballturnier. Ende 91 betrug der Mitgliederstand 30. Aufstieg des TSV 1860 in die 2. Liga. 1. eigenes Turnier.

1990
wurden dann erstmals die Vorstandsposten Schriftführer und Kassier geschaffen. Schriftführerin wurde Susi Hoika und Kassiererin wurde Regina Paul. Präsi und Vize blieben im Amt. Mitgliederstand Ende 1990 betrug 32 Mitglieder.

1989
folgte ein neuer “Vize” mit Siegfried Kreitner. Mitgliederstand Ende 89 nur noch 22 Personen.

1988
wurde ein neuer “Vize” gewählt mit Pascal Hanikel. Der “Präsi” wurde im Amt bestätigt. Mitgliederstand Ende 88 betrug 31 Personen.

1987
erschien erstmals eine Clubeigene Zeitschrift “Blue Lions Times” diese zählte Jahrelang zu den führenden Fan-Zines in Deutschland. Man gründete auch eine eigene Fan-Club Mannschaft.

01.07.1985
wurde unser Fanclub offiziell ins Leben gerufen
In der Saison 1981/82 bestand bereits ein Fanclub Namens Treue Löwen Forstenried. Der Mitgliederstand betrug damals 5 Mitglieder. Man traf sich lediglich zu den Spielen der Münchner Löwen. 1985 als der Fan-Club nur noch 2 Mitglieder zählte entschloss man sich kurzerhand einen offiziellen und handfesten 1860-Fanclub zu gründen. Nach Gesprächen mit der ARGE der Fanclubs des TSV 1860 München ging dann alles recht schnell. Am 07.07.1985 war der Fanclub Nr.273 Blue Lions Forstenried gegründet. Bei den ersten Vorstandswahlen wurde Oliver Christian “Präsi” und Peter Ehrmann sein “Vize” bis 1987 In den ersten beiden Jahren stieg der Mitgliederstand von anfangs 7 auf 36 Mitglieder.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü